Cassandra Samantha Blair Anastasia Gaspar. - Die Frau des Rumänen..

Nach unten

Cassandra Samantha Blair Anastasia Gaspar. - Die Frau des Rumänen..

Beitrag von Cassandra Gaspar am Mo Sep 17, 2012 7:06 am






Cassandra Gaspar


_______









________




Vorname
Ich habe mehrere Vornamen.. Also fangen wir mal an sie nach der Reihe abzuhaken.
Cassandra bedeutet im altgriechischen so viel wie die Männer fangende die Verführerin. Welch Schicksal das doch ist nicht wahr?
Dann ist einer meiner Vornamen noch Samantha. Mein vater meinte er hat mich so nach der Schwester eines Freundes benannt. Samantha kommt ebenfalls aus dem alt griechischen und bedeutet da so viel wie die Zuhörerin oder auch die gehorchende. Blair bedeutet sowas wie das Schlachtfeld. Klingt ja praktisch oder angenehm, Anastasia mein zum Glück letzter Name bedeutet so etwas wie die Auferweckte.


Spitzname
Freunde nennen mich meistens C' oder auch Cass. Einfach nur um meinen nen abzukürzen. Stefan nennt mich oft Cassie das mag ich . Klingt irgendwie so niedlich. Ansonsten nennt mein Vater mich oft Annie. Aber das vor allem früher. Wenn ich so darüber nachdenke mag ich alle meine spitznamen.


Nachname
Mein Nachname lautet Gaspar. Er kommt aus dem altpersischen und bedeutet so viel wie. Hüter oder auch Hüterin den Schatzes. Ich liebe diesen Namen denn es ist der Name meines Mannes Stefan. Ich habe ihn angenommen als wir beschlossen zusammen zu sein. Sagt man das so?


Alter
Ich bin genau 22 Jahre alt geworden. Ein schönes Alter eigentlich. Ich fühle mich reif und erwachsen. Ich habe das Gefühl mein Körper ist mit dem 22 Lebensjahr perfekt geworden. Nun gut ich bin noch immer klein aber das ist egal. Geboren wurde ich vor vielen vielen Jahren.. keine Ahnung mehr. Aber es war der 22 März.

Wohnort :
Ich wohne in Rumänien zusammen mit Stefan. Genaueres werde ich hier ganz sicher nicht angeben.

Beruf
Ich schreibe Romane. Natürlich immer unter falschem Namen. Damit kann ich gut Geld verdienen da sie sich alle gut verkaufen lassen.


Vorgeschichte
Ich wurde als Tochter von dem damals menschlichen Vladimir und seiner Gemahlin geboren. Es war eine stürmische kalte April Nacht und wie mein Vater sagt deine Mutter hat Glück das sie noch heute am Leben ist. An meine Baby Jahre kann ich mich nicht wirklich erinnern jedoch an meine Kindheit.

In meiner Kindheit war ich oftmals viel unterwegs draußen mit kleinen kindern. Das war fantastisch wir sind auf Bäume geklettert und haben viel gespielt. Sowas eben Dinge die mir früher oft Spaß gemacht haben. Ich war nie jemand der unbedingt mit anderen Mädchen spielen wollte. Meine Eltern waren schon immer besorgt ob ich gut versorgt werden würde all diese Dinge eben um die sich Eltern sorgen machen würden. Wir waren reich weswegen sich schon früher viel um meine Bildung gekümmert wurde was ich eher weniger mochte. Damals konnte ich noch nicht verstehen wie wichtig Bildung oder sowas ist. Deswegen wahrscheinlich. Nun egal gehen wir weiter in der Geschichte. Zur damaligen Zeit bat ein Mann aus einer reichen Familie mich zu heiraten. Oder er bat er meine Eltern um meine Hand jedoch wollte meine Mutter nicht meine Jugend verschenken an einen Mann der sein halbes Leben schon gelebt hatte. Schrecklich diese Vorstellung. Doch diese Entscheidung sollte für meine Familie noch schwere Folgen haben. Als ich damals dann mit meiner Familie weiterhin lebte wurde ich immer älter und auch reifer. So lernte ich von meiner das Kochen auch wenn wir Bedienstete hatten und das nähen von meinem Vater jedoch lernte ich das Bogenschießen und das reiten auf einem Pferd. Wie ich es zur damaligen Zeit liebte mit Tieren umzugehen. Ein Jammer das uns diese heutzutage meiden. So lebte ich mein Leben eben manchmal war es durchaus etwas öde auch wenn ich hin und wieder auf kleine Veranstaltungen ging wo ich eines dieser riesen Kleider tragen durfte welche damals der letzte Schrei waren. Herrlich daran zu denken. Nun wo war ich .. Ach ja mein Leben war mir dann doch manches Mal zu trist aber das sollte sich schon bald ändern. Gerade hatte ich das Alter von 16 Jahren erreicht. Es war in der Nacht zu meinem Geburtstag da wurden wir und unser Hof angegriffen. Es war der damalige König der um meine Hand gebeten hatte. Welch Ironie das es gerade jener war welcher Haus und alles Hab und Gut meiner Eltern in Brand steckte. Mich jedoch nahm er mit sich. Denn seine Frau sollte ich ja noch immer werden. Ohne großes Wenn und aber gehorchte ich und lies mich eher mürrisch auf seinem Pferd mitziehen. Zur damaligen Zeit hatten meine Haare noch ein sehr dunkles braun wurden jedoch immer heller weswegen ich aus seiner Sicht hinaus ganz klar eine Art Engel war. Wie ..überaus treffend. Als er jedoch damals versuchte mir meine Jungfräulichkeit zu nehmen werte ich mich und schlug ihn mit dem Kerzenständer nieder. Man sollte mich nicht überschätzen. Ich bin weder stark noch wirklich kräftig genug um so etwas zu tun weswegen ich damals einfach nur aus dem Adrenalin heraus gehandelt hatte. Als er dann da vor mir lag bekam ich die Pure Panik und rannte in dem dünnen Nachthemd um mein Leben. Denn ich war wirklich panisch. Wenn er wach werden würde oder schlimmer nicht wach werden würde war ich die letzte die ihn gesehen hätte. Das wäre mein Problem und mein Gesicht war nun nicht unbedingt etwas was man vergessen konnte. So rannte ich also raus aus dem kleinen Schloss in die tiefen Wälder. Vorbei an Spinnen und Insekten die mir wohl alle Angst einjagen wollten. Klappte aber zu meinem Glück nicht so gut wie die das wollten. Ein wenig panisch rannte ich also über Wiesen, Felder und durch Wälder. Auf der Suche nach dem was ich mein neues Zuhause nennen konnte. Bis dahin hatte ich nicht einen Gedanken an mein altes Zuhause verschwendet. Hatte nicht einen Moment an meine Eltern gedacht welche ich so sehr liebte. Natürlich war ich tausende von Möglichkeiten durchgegangen. Aber ich war.. mir bei einem Sicher..Sie konnten einfach nicht mehr am Leben sein. Das Feld war nicht angenehm in meinem Rücken weswegen ich mir einfach eine verlassene Scheune in der Nähe suchte. Davon gab es damals viele und irgendwo musste ich ja leben. Die gesamte Zeit in der ich allein war merkte ich wie mein Körper immer mehr und mehr ausgemerzt war. Meine Arme , Beine einfach alles an meinem Körper war dünn und meine Haare hell und auch oft trocken und rau wie ich es nie gewohnt gewesen war. Es war ein komisches Gefühl von anderen Nahrung zu nehmen die selber am damaligen Existenz Minimum lebten aber ich musste zugeben das ich beinahe verhungerte wenn ich es nicht tat. Es vergingen viele Jahre in denen ich immer mehr herum kam und die verschiedensten Gegenden durchwanderte bis ich etwas fand was ich konnte. Damals zogen viele kleine Karawanen durchs Land und einer solchen schloss ich mich an. Wir betrogen alle zusammen und die damaligen Leute waren wie meine Familie. Jeder von ihnen hatte seine eigene kleine Geschichte zu erzählen und es war ein tolles Gefühl so viel neues zu erfahren. Doch eines Nachts wurden wir angegriffen. Nein nicht wir. Ich war es die weg geschleppt wurde und ich war völlig irritiert was die kalte Hand auf meinem Mund sollte. Panisch schrie ich damals um mein Leben strampelte kratzte und biss auch das ein oder andere Mal zu. Alles in allem tat ich viel dummes aber das war mir damals egal. Schließlich hatte ich Angst und noch immer diesen Antrieb in mir der mich am Leben halten sollte. Es stellte sich jedoch heraus das dieser komische Typ mein Vater war. Welcher mir kurz nach diesem Moment in den Hals biss auch wenn es mich erst irritierte verstand ich es später. Die Verwandlung was schmerzhafter als alles was ich jemals erleben durfte. Schrecklich dieser Moment in dem man keine Wahl mehr hat.

Die Zeit kurz nach der Verwandlung war komisch da ich auf einmal alles anders wahrnahm und auf andere Dinge achtete. Lustig eigentlich. Für mich war es komisch meine Familie wiederzusehen vor allem wo sie doch alle so fantastisch und perfekt aussahen das ich es kaum glauben konnte. Jedoch sah ich auch anders aus. Alles an mir wirkte perfekt. Außer meiner Größe die war noch immer ziemlich gering aber ich musste wohl feststellen das sich dies nicht mehr ändern würde. Durch meinen Vater erfuhr ich genau wie sie mich gesucht hatten und wie viele Jahre doch vergangen waren. Wo wir waren erklärte er mir auch. Nach all der Zeit des rumreisen war ich im Endeffekt doch wieder in Rumänien gelandet. Schon kurz nach meiner Verwandlung schloss sich meine Familie einem Zirkel bei. Diesen.. nun verstand ich auch wenn mein Vater schon bald einer der Anführer wurde. Nach der Zeit fand in meiner Familie mein Vater einen guten Freund im Clan. Stefan Gaspar war sein Name und er war der wunderbarste Mann den ich jemals treffen durfte. Doch schon kurz danach traf ich Stefans schlechtere Hälfte. Seine Gemahlin. Auch wenn die beiden in meinen Augen nicht glücklich wurden versuchte ich mehr und mehr Abstand zu Stefan zu gewinnen. Auch wenn das kaum möglich war. Es war schrecklich ihn jeden Tag zu sehen wenn ich wusste welche Art der Gefühle ich immer mehr und mehr für ihn hegte. Kaum noch konnte ich meine Augen von ihm lassen und fragte mich wie er über mich dachte. Aber da war noch seine Gemahlin. Nach ein paar Jahrhunderten die ich im Zirkel verbrachte verschwand ich ..
Der Weg den ich wählte führte mich direkt aus Rumänien hinaus. Nur weit weg von allem was mich an Stefan erinnerte. Jedoch konnte ich die Sehnsucht nach ihm nicht so gut Verdrängen wie die nach meiner Familie. So zog ich seufzend durch alle Länder. Verbrachte dort und hier Zeit.



Vater
Wie heißt dein Vater? Wie alt ist er? Welchen Beruf übt er aus? Was hat er für einen Charakter? Wie sieht die Beziehung zwischen den beiden aus?


Mutter
Wie heißt deine Mutter? Hat sie nach einer hochzeit einen anderen Namen angenommen? Wie alt sie ist? Welchen Beruf übt sie aus? Was hat sie für einen Charakter? Wie ist die Beziehung zwischen dir und ihr?


Geschwister
Hast du Geschwister? Wie heißen sie? Wie alt sind sie? Sind sie Schüler oder üben sie einen Beruf auf? Wie sind die Beziehungen zwischen dir und ihnen?


Sonstiges
Hast du eine Tate? Oder ein Kind? Einen Ehemann oder eine Ehefrau? Wie sind sie? Wie alt? Wie ist deine Beziehung zu ihnen?






Charakter
1000 Zeichen

Aussehen

Look at my body..



Vorlieben & Abneigungen
Jeweils 5

Charakter Stärken & Schwächen






Wesen
Bist du ein Vampir ? Ein Gestaltenwandler ?

Wahres Alter?
Wie lange lebst du wirklich schon ? Wirst du der Ewigkjeit müde oder genießt du es ?


Vampire

Gabe
Kannst du irgendwas besonderes ? Hellseher oder auch Todbringer ?

Ernährung
Na ernähren wir uns vor Tieblut oder wie alle es tun von Menschenblut?

Zirkel
Läuftst du allein als Nomade oder hast du einen Zirkel ? Wie heißt er und welche Position hast du in deinem Zirkel?



Gestaltenwandler

Erste Verwandlung
Wie lange ist das nun her ? Wie genau ist das pssiert ?

Aussehen des Tieres
Bilder oder genaue Beschreibung

Geprägt


Rudel
Läufst du allein oder folgst einem Rudel Oder führst du gar eins an? Welche Position nimmst du dort ein ?




(Nur für bestimmte Buchcharaktere)
Schreibprobe
(Min. 1000 Zeichen)





Hast du dich in alle Listen eingetragen ?

Wie bist du auf das Forum gestoßen ?

regeln und Storyline gelesen ?

Wie Alt bist du ?



avatar
Cassandra Gaspar
Beginner

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 16.09.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten